Köln-Bonn aktuell

Talk mit Harald Ackerschott, Experte für psychologische Beurteilung und Eignungsdiagnostik

Personalbilanz – Prüfen Sie Ihr wichtigstes Kapital

Harald Ackerschott

Herr Ackerschott, Sie unterstützen Unternehmer und Führungskräfte bei der Auswahl der passenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gemeinsam mit Ihrem Team haben Sie Tools zur Eignungsdiagnostik entwickelt, die die wirkungsvollsten Methoden der Psychologie mit künstlicher Intelligenz kombinieren. Dahinter stehen 30 Jahre Erfahrung, die Ihren Kunden und Partnern auch gerade in der aktuellen Situation zugutekommen.

Was sind für Sie die dringendsten Fragen, die sich Unternehmerinnen und Unternehmer aktuell stellen sollten?  

Sie sprechen sicher die Situation um Covid 19 an. Gerade jetzt wird besonders deutlich, wie sich Unternehmer unterscheiden: Es gibt diejenigen, die am Unternehmen arbeiten und gestalten und die anderen, die im Unternehmen arbeiten bis sie platt sind.

Die Ersteren betrachten die Rahmenbedingungen, Märkte und Ressourcen, sehen Risiken und Chancen und entwickeln Antworten. Sie arbeiten mit ihrem Unternehmen und an ihrem Unternehmen, nutzen sich bietende Gelegenheiten und treffen Entscheidungen. Die anderen arbeiten auch hart, aber sie powern sich in ihrem Unternehmen aus. Sie kennen sicher auch den Spruch, dass selbstständig zu arbeiten bedeute, selbst ständig zu arbeiten.

Was meinen Sie damit genau?

Na ja, die Unternehmer oder Führungskräfte, die selbst ständig in ihrem Unternehmen arbeiten, haben nicht die richtige Flughöhe. Sie arbeiten als Lückenfüller oder Ausputzer, sind selbst die besten Spezialisten in ihrer Firma und müssen viel zu viel selbst erledigen. Sie haben nämlich übersehen, dass das wichtigste für ihren Erfolg ihre Personalentscheidungen sind.

Die Frage, die sich ein Unternehmer und selbstverständlich auch die Unternehmerin stellen muss: Haben sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf die sie sich verlassen können, die nicht nur ihren Job beherrschen, sondern selbst aktiv mitdenken? Mitarbeiter, die nicht auf Lösungen durch ihren Chef warten, sondern selbst Teil der Lösung sind. Auch in Krisen, auch wenn die Welt sich verändert.  

Das sagt sich jetzt so leicht, aber im Alltag trägt doch der Unternehmer die Verantwortung?

Ja genau. Das heißt aber nicht, selbst immer der Erste zu sein, der kommt und der Letzte, der geht. Sondern das heißt, immer genau zu wissen, wer nicht bereit ist, auch mal als Letzter zu gehen. Dazu gehört auch die Frage, von welchen Mitarbeitern man sich trennen sollte. Und auch das Wissen, so jemanden nicht noch einmal einzustellen. Dass das nicht einfach ist, weiß ich. Aber machen Sie Ihre Buchhaltung alleine? Schreiben Sie Ihre Steuererklärung ohne Hilfe? Reparieren Sie Ihr Auto selbst und ohne Werkzeug?

Personalentscheidungen hingegen treffen viele ganz ohne Hilfe oder ohne ein Werkzeug. Obwohl gerade diese Entscheidungen die wichtigsten sind. Von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hängt ab, wieviel Sie am Ende des Jahres verdient haben und wieviel Sie selbst persönlich dafür geackert haben.  

Aber man kann Menschen ja nicht hinter die Stirn schauen?

Nein. Aber wie es für den Automechaniker moderne Analysemethoden für den Motor oder für die Steuererklärung und den Jahresabschluss ausgebildete Spezialisten gibt, gibt es für die Personalauswahl Online-Tests, mit denen Sie Bewerberinnen und Bewerber danach unterscheiden können,

  • ob sie eigenen Antrieb haben oder nicht,
  • ob sie eine Sache zu Ende machen oder dauernd Hilfe brauchen,
  • ob Qualität für sie wichtig ist und sie fragen, wenn sie etwas nicht wissen,
  • wer loyal ist,
  • ob die Neuen ihr Wort halten oder es eher nicht so genau nehmen und
  • wer zu Ihrem persönlichen Stil passt.

Und für viele Fragen, die Sie sich stellen, wenn Sie überlegen, wer Ihr nächster Auszubildender, wer die neue Mitarbeiterin oder wer Ihr Nachfolger sein wird.

Was bedeutet das denn für die aktuelle Situation?

Nichts ist so teuer wie die Korrektur einer schlechten Personalentscheidung. Außer die Fehlentscheidung gar nicht zu korrigieren. Nutzen Sie die Krise daher auch für Ihre Personalbilanz: Auf wen konnten Sie sich verlassen? Wer hat Sie überrascht? Was charakterisiert Ihre besten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Und was waren Ihre größten Missgriffe? Testen Sie ein paar Tools zur Eignungsdiagnostik, ein paar Werkzeuge, die Sie für bessere Personalentscheidungen nutzen können. Unser Werkzeugkasten für KMU: www.abci.de. Für die Personalabteilung: www.beuth.de/de/dinakademie/eignungsdiagnostik. Zum Stöbern: www.eignungsdiagnostik.info

Wir bedanken uns für das Gespräch Herr Ackerschott.

Partner

Harald Ackerschott GmbH

Harald Ackerschott
Rüngsdorfer Straße 8
53173 Bonn

Fon: +49 - 228 96 97 0 0
Fax: +49 - 228 96 97 0 19

Harald Ackerschott GmbH

Praxisbeispiele

14.09.2021

Creator, die Ideenschmiede

WAGO, Minden

alle News

Neues Video | Best Practice Show

15.09.2021

Erfolg am Verhandlungstisch

Verkaufstricks

27 Min.

alle Videos