01.04.2018

Erdgasautos im Fuhrpark

Die umweltfreundliche Alternative zu Elektroautos

© contrastwerkstatt - Fotolia

Alle Welt redet von Elektroautos, nicht zuletzt angetrieben von Newcomern wie Tesla und den in Verruf geratenen Dieselfahrzeugen. Dabei gibt es mit Erdgasautos schon lange eine umweltfreundliche Alternative auch für den Fuhrpark von Unternehmen. Statt des sonst üblichen Benzin-Luftgemisches, verbrennen Erdgasmotoren ein Erdgas-Luftgemisch. Mittlerweile sind deutschlandweit knapp 80.000 Erdgasfahrzeuge im Einsatz.

Umsteigen lohnt sich

  • Für Unternehmen mit einem regen Fahrbetrieb kann sich ein Umstieg auf Erdgasautos lohnen. Aufgrund der deutlich niedrigeren Besteuerung liegt der Preis für das umweltfreundlichere Erdgas an der Zapfsäule etwa 50 Prozent unter dem Benzin- und circa 30 Prozent unter dem Dieselpreis.
  • Erdgasfahrzeuge fahren mit CNG (Compressed Natural Gas) oder LNG (Liquified Natural Gas). Ihre CO2-Emmissionen liegen um rund 25 Prozent unter denen herkömmlicher Benziner. Gute Gründe für Unternehmen, die Wert auf eine nachhaltige ökologische Unternehmensführung legen. Die Nutzung von LNG (Liquified Natural Gas) ist aufgrund eines sehr kleinen Tankstellennetzes, das diesen Kraftstoff anbietet, noch nicht weit verbreitet.
  • Erdgasautos sind kaum teurer als Benzin- oder Dieselfahrzeuge. Bei Neufahrzeugen amortisiert sich der Aufpreis aufgrund der niedrigen Erdgaspreise häufig schon bei einer jährlichen Fahrleistung von 10.000 bis 15.000 Kilometern.

Sonstiges

Längere Fahrten mit einem Erdgasfahrzeug erfordern eine gute Reiseplanung. Das Tankstellennetz mit Erdgas befindet sich in Deutschland mit knapp 900 Tankstellen noch im Aufbau. Ähnlich ist die Versorgung in Österreich, Italien, Schweiz und Tschechien, weniger gut ist sie in Dänemark, Ungarn und Kroatien. Allerdings können Sie Erdgasfahrzeuge bivalent nutzen. Die Motoren verbrennen sowohl Gas als auch Benzin. Ist der Gastank leer, schalten Sie bis zur nächsten Gastankstelle einfach auf Benzin um.

Erdgasfahrzeuge müssen nicht häufiger zum TÜV als herkömmliche Pkw. Nur die Gasflaschen für das komprimierte Erdgas müssen regelmäßig von einer Fachwerkstatt überprüft werden. Auch die Pflege und Wartung unterscheidet sich nicht von Benzin- und Dieselautos. Die neueste Generation von Erdgasautos ist zudem sehr sicher. Erdgasfahrzeuge werden mittlerweile von namhaften Automobilherstellern angeboten.

copyright emivo GmbH

Unsere Empfehlung

Heinrich Thomas GmbH & Co. KG

Ralf Koch
ralf.koch@auto-thomas, 0228 - 4491-139
Michael Knapper, m.knappert@auto-thomas.de, 0228 - 4491-135

Königswinterer Straße 444
53227 Bonn

Fon: 0228/4491-139
Fax: 0228/4491-190

Drucken