03.05.2018

Kostenmanagement

Effizienz durch System und Digitalisierung

© zagandesign - Fotolia.com

Wenn Gewinne schrumpfen oder sogar Verluste entstehen, schlägt häufig die Stunde der Kostensenker. Budgets werden gekürzt. Besser als dieser reaktive Ansatz, der nur Symptome kuriert, ist ein proaktives Vorgehen, das überflüssige Kosten vermeidet und gezielt an den Kostentreibern ansetzt. Dabei können die Errungenschaften der Digitalisierung wertvolle Hilfe leisten.

Kunden

Überflüssige Kosten entstehen häufig durch Komplexität auf der Kundenseite. Durchforsten Sie Ihr Angebotsportfolio, was Sie im Rahmen der Digitalisierung von Produkten und Services ohnehin tun sollten. Wenn Sie in zu vielen Produkten und Dienstleistungen gleichzeitig tätig sind, steigt die Komplexität. Jede Variante führt zu Folgekosten in der Entwicklung und Administration. Konzentrieren Sie sich daher auf Ihre Kernleistungen und geben Sie Randaktivitäten auf. Die Fokussierung auf wenige Produkte ist auch Ursache des Erfolgs von z. B. Apple und Red Bull.

Binden Sie Ihre Kunden auch digital in Ihre Prozesse ein. Sorgen Sie z. B. dafür, dass Kunden Ihre Produkte online konfigurieren, bestellen und verfolgen können. Dafür sind durchgängige Prozessketten erforderlich, die durch Künstliche Intelligenz (KI) fehlerfreier und schneller organisiert werden können. Schauen Sie sich nach KI-Anbietern auch außerhalb Ihrer Branche um. Es liegen bereits erstaunlich viele Standardlösungen vor, zumindest international gesehen.

Prozesse

Geschäftsprozesse sind bei vielen Unternehmen häufig immer noch zu wenig kundenorientiert ausgerichtet und nicht identisch mit der Organisationsstruktur. Das führt dazu, dass mehrere Personen für einen Prozess verantwortlich sind, jeweils aus der Perspektive der eigenen Organisationsstruktur ("Kästchendenken"). Dadurch werden Prozesse ineffizient. Sie dauern zu lange, sind kostenintensiv und fehlerbehaftet. Nicht wertschöpfende Aktivitäten müssen daher identifiziert und auch durch Einsatz digitaler Lösungen beseitigt werden. Amazon ist ein Paradebeispiel für bedingungslose Kundenorientierung und Digitalisierung durch Roboter und KI.

Ressourcen

Während Komplexitätsabbau und Prozessorganisation am Kostentreiber "Einsatzmenge" ansetzen, senken die folgenden Maßnahmen die Ressourcenpreise:

  • Substitution von teuren durch preiswertere Materialien und Einsatzstoffe (z. B. mit Hilfe der Wertanalyse),
  • Bündelung des Einkaufs und Aushandlung niedriger Beschaffungspreise durch Größenvorteile,
  • Outsourcing von Geschäftsprozessen an preiswertere externe Dienstleister, auch unter Nutzung von neuen Online-Plattformen wie Clickworker,
  • Einführung von internen Verrechnungspreisen nach dem Marktprinzip (z. B. für Personal, Rechtsabteilung),
  • Senkung der Personalkosten durch Umgruppierung (Einstufen in niedrige Tarife) und GmbH-Ausgründung.

copyright emivo GmbH

Unsere Empfehlung

Regionalpartner

Laufenberg Michels und Partner mbB

Birgitta Bruder
Markus Raffelsieper
Robert-Perthel-Str. 81
50739 Köln (Longerich)

Fon: 02 21 / 95 74 94 - 0
Fax: 02 21/95 74 94 - 27

Drucken