Köln-Bonn-Talk

17.08.2019

Schokoladenmanufaktur - Regionalmarketing mit allen Sinnen

Oliver Coppeneur, Geschäftsführer Confiserie Coppeneur et Compagnon GmbH

Oliver Coppeneur, Geschäftsführer Confiserie Coppeneur et Compagnon GmbH Bad Honnef, im Gespräch mit mittelstand-koeln-bonn.de.

Herr Coppeneur, Ihre Chokoladen Manufaktur direkt an der A1-Autobahnausfahrt 34 in Bad Honnef mit Produktion, Werksverkauf, Café, Show-Küche und vielen Event-Räumen ist schon sehr beeindruckend. Wie sind Sie zu Ihrem Business gekommen?

Als gelernter Konditor habe ich nach meiner Ausbildung lange in der Produktentwicklung von großen Lebensmittelunternehmen gearbeitet. Mich faszinierte dabei schon immer das kreative Arbeiten. Hinzu kam meine ausgeprägte Leidenschaft für Schokolade. 1993 habe ich mich dann mit einem Partner selbstständig gemacht und erste Schokoladen und Pralinen in einer kleinen Halle in Siegburg kreiert. Bereits 1999 sind wir dann nach Bad Honnef in größere Räume umgezogen. Hier auf dem Dachsberg residieren wir seit 2015.

Woraus besteht Ihr aktuelles Sortiment? Wer sind Ihre Kunden?

Zu Beginn haben wir feinste Schokoladen und Pralinen zum Großteil für Großunternehmen produziert. Die Marke Coppeneur kam dabei nicht zur Geltung. Heute beliefern wir noch immer White-Label an Großkunden, weiten aber immer mehr unser Markengeschäft mit Endkunden aus. Unser Sortiment besteht aus feinster Qualitätsschokolade und Pralinen in den unterschiedlichsten Aufmachungen.

Wie wichtig sind für Ihr Geschäft die Zutaten? Woher beziehen Sie?

Wer Premiumschokolade produzieren möchte, muss auch Premiumzutaten verwenden. Ich fahre regelmäßig nach Südamerika, um die besten Rohstoffe ausfindig zu machen und auf dem Laufenden zu bleiben. Es gibt übrigens auf YouTube auch ein Video dazu.

Ihr Name Coppeneur ist ja wie geschaffen für Ihr Business?

Ja, das ist aber Zufall. Wir nutzen den französischen Klang des Namens natürlich dennoch auch aus. So sprechen wir bewusst von Chocoladen und Chocolatiers. Generell steht Coppeneur für reinste Lebensfreude. Schokolade ist ein sinnliches Erlebnis, das die Leute einfach mögen.

Sehen Sie Coppeneur als Regionalmarke, und wie ist Ihr Marketing?

Wenn wir an Großunternehmen liefern, ist unsere Marke ja nicht erkennbar. Schön ist daran, dass wir damit einen sicheren Basisumsatz haben. Für unsere Marke bringt das aber nichts. Deshalb bauen wir unseren Verkauf an Privatpersonen aus. Wir haben eigene Läden hier auf dem Dachsberg und in Bonn. Wachsen möchten wir über ein Franchise-Konzept. Unser neuer Geschäftsführer Alexander Mehnert kommt von einem führenden Franchise-Unternehmen und bringt große Erfahrung ein.

Setzen Sie bei Ihrem Marketing auch auf E-Commerce?

Ja, am Online-Handel kommt keiner vorbei. Der Online-Verkauf kennt keine Grenzen und bietet uns die Möglichkeit, bundesweit und auch über Deutschland hinaus zu verkaufen. Allerdings stehen wir dabei erst am Anfang und müssen noch viel lernen.

Ihr Firmensitz überrascht mit seinen vielen Event-Räumen? Was für ein Konzept steckt dahinter?

Events wie Seminare oder Konzerte für Gruppen oder Einzelpersonen sind eine gute Möglichkeit, mit unseren regionalen Endkunden ins persönliche Gespräch zu kommen. Sie erleben uns, unsere Produkte und unsere Herstellung hautnah. Das schafft Bindung und sorgt für Empfehlungen. Unsere Räume vermieten wir aber auch an Unternehmen, die ihren Mitarbeitern und Kunden mal etwas Außergewöhnliches bieten wollen.

Wie wichtig ist für Sie sinnliches Marketing?

Absolut wichtig. Schokolade ist per se ein sinnliches Produkt, das beim Verzehr Glückshormone freisetzt. Wir legen daher auch großen Wert auf eine sinnliche Produkt- und Markeninszenierung. Wir möchten die Emotionen unserer Kunden über Sehen, Riechen, Fühlen und Schmecken anregen. In unseren Geschäften sorgen wir für ein Gesamterlebnis. Im Internet ist das leider noch auf das Sehen beschränkt.

Vielen Dank für das Gespräch Herr Coppeneur.

Foto-Impressionen von unserem Netzwerkabend am 6.6.2019 bei Coppeneur finden Sie hier.

copyright BPF Best Practice Forum GmbH

Ihre Unternehmenspräsentation

Ihr Experteninterview könnte hier auch stehen, wenn Sie Regionalpartner werden. Informationen dazu finden Sie hier.

Dipl.-Betriebswirtin Jutta Peschke

Partnerbetreuung mittelstand-koeln-bonn.de
jpeschke@best-practice-forum.de  
Fon: 02304-594014

Köln-Bonn-Talk

11.11.2019

Christian Thunig, INNOFACT AG Düsseldorf

Marktforschung im Mittelstand

Alle Talks

Drucken