11.05.2018

Finanzplanung

Zukunftssicherung im Mittelstand

© contrastwerkstatt - Fotolia

Viele Unternehmen arbeiten derzeit am Limit. Die Auftragsbücher sind voll und das Tagesgeschäft erfordert viel Einsatz. Gleichwohl ist es für Ihre Zukunftssicherung wichtig, dass Sie den Überblick über Ihre betrieblichen und privaten Finanzen behalten. Folgende Felder empfehlen wir Ihnen für eine Finanzplanung:

Betriebliche Finanzplanung

  • Liquidität: Ihre Unternehmensstrategie ist der Ausgangspunkt für Ihre unternehmerischen Entscheidungen. Sie schlägt sich zahlenmäßig nieder in einem mindestens jährlich zu aktualisierenden Mittelfristplan (3-5 Jahre) und der kurzfristigen Budgetierung für das folgende Geschäftsjahr, die auch den Liquiditätsplan beinhaltet. Hierbei werden Einnahmen und Ausgaben gegenübergestellt und die Bank- und Kassenbestände zu bestimmten Stichtagen ermittelt. Bedenken Sie, dass die Planwerte zukünftig nur realistisch sind, wenn Sie Inflationseffekte berücksichtigen.
  • Investition und Finanzierung: Im Rahmen Ihrer jährlichen Unternehmensplanung planen Sie auch Ihre Ersatz- und Neuinvestitionen sowie die dafür notwendigen Finanzierungen. Wenn Ihre interne Finanzierungskraft nicht ausreicht oder geschont werden soll, entwickelt Ihre Hausbank passende Kreditlösungen. Mögliche Alternativen können Leasing, Fördermittel oder Beteiligungskapital sein.
  • Risiko und Absicherung: Überprüfen Sie auch jährlich Ihre betrieblichen Risiken. In einem dynamischen Wettbewerbsumfeld kann sich schnell etwas ändern. Gefährden Sie nicht Ihr Lebenswerk durch Schäden, die Sie hätten vermeiden oder absichern können. Prüfen Sie bestehende Policen und korrigieren Sie zu hohe oder zu niedrige Versicherungssummen. Erstellen Sie einen Notfallordner mit wichtigen Unterlagen für den Fall, dass Sie plötzlich ausfallen sollten.
  • Betriebliche Altersvorsorge: Planen Sie auch Ihre Aktivitäten zur finanziellen Absicherung Ihrer Mitarbeiter im Rentenalter. Die meist staatlich geförderten Durchführungswege der betrieblichen Altersvorsorge sind vielfältig und komplex. Fast jährlich ändern sich Bestimmungen und Steuervorteile.
  • Betriebliche Vermögensanlage: In der aktuellen Niedrigzinsphase ist es gar nicht so einfach, die passende Anlageform zu finden. Das Spektrum reicht von Tages- und Termingeldern über Fonds, Rentenpapiere, Zertifikate und Aktien bis zu Sachwerten, Immobilien und Beteiligungen.

Private Finanzplanung

Neben dem Tagesgeschäft sollten Sie auch genügend Zeit finden, Ihre privaten Finanzen ebenso professionell wie Ihre betrieblichen zu planen. Wie investieren und vermehren Sie Ihr Vermögen? Welche Steuervorteile können Sie nutzen? Welche Formen der privaten Altersvorsorge eignen sich für Ihre individuelle Situation am besten?

Unternehmensnachfolge

Um Ihr Lebenswerk zu sichern, ist es notwendig, dass Sie sich frühzeitig Gedanken um Ihre Nachfolge machen, Lösungen dazu entwickeln und umsetzen. Nicht immer bietet sich eine familieninterne Nachfolge an. Externe Nachfolger müssen dann gefunden und aufgebaut werden. Auch ein Verkauf des Unternehmens kann eine Option sein.

Haben Sie noch Fragen rund um Ihre Finanzplanung? Die Firmenkundenbetreuer der Volksbank Köln Bonn eG beraten Sie gerne. Über unsere Netzwerke und Verbundpartner vermitteln wir auch gerne passende Experten.

Regionalpartner

Volksbank Köln Bonn eG

Heinemannstr. 15
53175 Bonn

Fon: 0221 2003-0
Fax: 0228 716-298

Drucken